Ich weiß überhaupt nicht, wie ich so richtig anfangen soll… Ich möchte diesen Blog, wie schon öfter und mehrfach angekündigt, wieder mehr pflegen! Drücken wir alle die Daumen, dass es diesmal besser klappt!

Ich erwarte einfach von mir nichts, dann kann ich mich auch nicht selber enttäuschen ;-) Guter Trick, oder?

Den letzten Schnitt den ich euch hier offiziell noch vorgestellt habe ich, ist der Hoodie MAelice, Elice und PAelias.. Wow das ist lange her! Und es gab in der Zwischenzeit noch vieles mehr…

Zwischen meinem neuen Schnitt Tessa, der morgen oder Mittwoch online geht, gab es noch 12 weitere Schnitte… und eine Aufbreitung meines allerersten Schnittes: Big Money Bag!!

Euch die jetzt noch mal alle zu zeigen, würden den Rahmen sprengen, am besten schaut ihr da auf meinem Instagram Kanal ;-) Dort bin ich ja wirklich relativ aktiv und ihr habt auch immer schon eine Vorschau, von dem was kommt!

Aber nicht nur beruflich ist viel passiert, leider auch privat… Es ist das wohl bisher schwerste Jahr in meinem Leben gewesen… Denn im Oktober 2018 ist mein geliebter Papi von einen Tag auf den anderen unerwartet von uns gegangen. Niemand hatte zu diesem Zeitpunkt damit gerechnet, hatte er doch nur einen Tag zuvor bei mir im Büro gestanden und Schnitte konfektioniert und für euch verpackt. Sogar Stunden vor seinem Tod wurde mir noch von ihm gesagt, was ich nachzubestellen hätte…Keiner hatte damit gerechnet…Dabei wollte er 90 werden…Der Verlust hat eine tiefe Kerbe in mein sehr sensibles Herz geschlagen…Seit Wochen versuche ich das Ganze zu verarbeiten, mit dem Verlust zu leben.. Das klappt mal gut und mal nicht gut… Die Trauer zeigt sich wellenartig… Das wird wohl auch noch eine Weile dauern.. Meine Mami und ich trösten uns immer wieder damit, wie alt er eigentlich werden durfte… nämlich 87, das muss man erstmal schaffen ;-) und dass er ohne Schmerz gehen durfte…Einfach so…den letzten Atemzug… Was schöneres gibt es doch wohl kaum, oder? Ich weiß, der Tod ist für viele ein sensibles Thema und sehr intim… Ich habe festgestellt, dass mir ein offener Umgang damit deutlich besser bekommt. Denn ich hatte noch nie Poker-Face.. Und ihr sollt schon auch wissen, warum ich letztes Jahr und jetzt manchmal noch sehr traurig bin.. Ich kann und werde mich nicht verstellen für nichts und niemanden.. auch nicht für Social Media… Euer Feedback dazu war bisher auch wirklich durchweg nur positiv! Dafür danke ich euch sehr…

Jetzt ist mein erster Post doch sehr persönlich geworden… Aber es sollte wohl sein… Ich habe schon immer geschrieben, wie mir die Finger gewachsen sind…

Ich wünsche euch einen schönen Abend!! Hoffentlich bis bald….

Liebste Grüße Claudia

 

 

11 comments

Antworten

Liebe Claudi,

So ein blogpost kann schon sehr befreiend sein, wenn man einfach schreibt wonach einem ist oder? Ich drücke dir die Daumen, dass du es schaffst ihn wieder regelmäßiger zu pflegen. Ich nehme es mir auch immer wieder vor!

Liebe Grüße
Deine Sandra

Antworten

Liebe Sandra, ja das wird auch bei mir sicher schwer, weil es eben Zeit kostet! Aber die werde ich eben bei Instagram abzwacken ;-) hihi
Liebe grüße
Claudi

Antworten

Liebe Claudia,

ich finde es herrlich, dass du du bist, auch in den sozialen Medien. Ich habe erst kürzlich dein Instagram Profil entdeckt und auch deine Story mit den Tränen gesehen. Und sofort gedacht, endlich mal keine ‚professionelle‘ Kreative Frau, sondern ein ganz normaler Mensch, wie ich, der eben super kreativ ist. Du machst es genau richtig. Der Blog Post ist sehr schön geschrieben. Deine kreativen Arbeiten werde ich nun mal alle durchstöbern und ich wünsche dir ganz viel Kraft und Mut, dein Inneres weiterhin nach außen zu tragen und der Verlust mit deinem Papa tut mir total leid.
Ich lasse dir ganz ganz liebe Grüße da und bin sehr froh, dich über Instagram gefunden zu haben.

Antworten

Liebe Kerstin, vielen Dank für dein Worte. Das freut mich wirklich total, dass es nach außen auch einfach so ankommt.
Ich kenne leider auch ein paar, die in echt leider nicht so sind, wie sie sich auf Instagram geben… Das ist schade und ich verstehe nicht, warum sich so verstellen muss?
Aber das muss ja jeder für sich entscheiden… Liebe Grüße
Claudia

Antworten

Ein schöner Beitrag trotz des Inhalts! Ich wünsche dir gute Freunde und viel Inspiration um durch diese Zeit zu kommen. Eine alte Frau sagte mal zu mir, dass es ungefähr ein Jahr dauert, bis es besser wird, nämlich dann, wenn man alle Feste mal ohne den verlorenen Menschen durchlebt hat. Viel Kraft dafür! LG Evi

Antworten

Vielen lieben Dank Evi.. Es wird dauern, aber das ist auch gut so… in knapp zwei Wochen habe ich Geburtstag, das wird noch mal eine harte Nuss werden…. :-( Liebe Grüße Claudia

Antworten

Liebe Claudia! Du hast geschrieben, in zwei Wochen hast du Geburtstag.. das ist jetzt ungefähr soweit. Ich wünsche dir alle Kraft der Welt, das durchzustehen!! Meine liebe Schwiegermutter musste auch vor kurzem mit 55 diese Welt verlassen und wir alle vermissen sie sehr. Mein Mann, er ist das jüngste Kind der Familie, hat es besonders schwer. So als Erwachsener mit Trauer umzugehen, ist nicht einfach. Ich finde deine Art wunderbar, es offen zu sagen, wie man sich fühlt. Die, die sich verstellen, haben auch nur Angst. Die Liebe, die du hast, wird dir helfen und ich glaube, dass dein Papa dich weiterhin unterstützt. Du wirst es sehen. Es passieren bei uns seitdem Dinge, die nicht erklärbar sind. Mein Sohn fiel beim Kirschenpflücken vom Baum, 4 m tief und knallte vor meinen Augen auf den Boden. Ich dachte, nun ist alles vorbei. Hubschrauber..Uniklinik…und dann…er hatte nichts!!!! Nicht mal einen Kratzer! Die Ärzte sagten, es sei ein Wunder und alle Engel wären bei ihm gewesen. Mein Sohn meinte, Oma hat mich beschützt. Ich wünsche dir, dass du weiterhin die Kraft hast, offen zu sein. Egal was andere sagen!! Alles Liebe für dich!!! Katja

Antworten

Liebe Katja, ich hatte am 17.02 Geburtstag… Ein toller Tag mit viel Sonne, die mir sicher mein Papi geschickt hat ;-) Aber er hat ganz arg gefehlt!! Ich vermisse ihn so sehr! Jeden Tag….

Liebste Grüße
Claudia

Antworten

Alles im Leben hat seine Zeit und eine Zeit der Online Abstinenz kann sehr gut tun, denn manchmal hat man keine Worte und auch keine Freude an der permanenten Öffentlichkeit.

Plötzlich und unerwartet ist immer ein Schock für die, die dableiben müssen und mit dem Ereignis weiter leben, Es ist so abrupt eine Lebensveränderung, die kann man nicht so einfach verarbeiten. Lass Dir Zeit und erwarte nichts von Dir, sondern lass Dich überrraschen was wann wieder wie gut oder besser geht… das ist wirklich die beste Einstellung.
Ich wünsche Dir alles Gute!
Mein Vater hätte heute Geburtstag gehabt. Er ist schon 7 Jahre nicht mehr da, aber damals nicht plötzlich und unerwartet. Wir waren vorbereiteter, der Abschied ist aber immer denke ich, mit Trauer und zeit verbunden.

Antworten

Danke liebe Anne, für deine offenen Worte! Das weiß ich sehr zu schätzen… Mein Geburtstag war einerseits sehr schön, aber andererseits habe ich ihn gerade an diesem Tag sehr vermisst… Das wird wohl auch noch lange so andauern….Aber das ist auch gut so <3

Liebe Grüße
Claudia

Antworten

Hallo Claudia,
das mit deinem Vater tut mir sehr Leid! :( Ich habe meinen Papa auch vor 4 Jahren mit 58 Jahren verloren. Es wird mit der Zeit ein wenig leichter, aber ein Papa fehlt einem nunmal immer. Im ersten Jahr danach wirst du leider viele erste Male erleben, wo du merkst dass er einfach fehlt. Man will seine Freude und auch sein Leid mit ihm teilen und er ist nicht da. Es wird aber wirklich etwas leichter zu verarbeiten, wenn die Zeit ins Land geht, auch wenn das aus deinen Augen erstmal noch nicht so aussieht.
Ich drücke dich und deine Mama aus der Ferne und wünsche euch, dass die traurigen Wellen nicht so hoch schlagen und die schönen Tage und Erinnerungen immer mehr überwiegen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.