… könnte man den Titel nennen…Es gibt ja unzählige Rezepte dazu…Wir haben unser Rezept nun raus…Hier kommt es für euch…Wer es gerne fruchtig, leicht süß mit asiatischem Hauch mag…
Der ist hier genau richtig…
Ich weiß noch wie ich meine erste Suppe aus Kürbis gekocht habe…Die Suppe war supi…Aber was habe ich geflucht über diesen Kürbis…Bis meine liebe Mami mir den Tipp gab, den Kürbis vorher in Ofen für ca. 45min zu tun…So zwischen 160-180 grad bei Umluft…Ich sage euch, der lässt schälen und schneiden wie Butter…So easy kanns sein…Wie gut das man Mami`s hat ;-)…
 
Das mache ich seitdem nur noch so…Aus der Sahne-Not heraus habe ich mal Schmand genommen…Ich/Wir finde(n) es viel besser…Die Suppe bekommt eine tolle Konsistenz…
Hier also die Zutaten…
Den Kürbis in Würfel schneiden, die Zwiebel würfeln, ebenso das Brot…
Die Zwiebeln in Öl andünsten, zügig den Kürbis dazu…Mit Gemüsebrühe ablöschen…Und köchlen lassen, so ca. 20 min, denn durch den Ofen gart der Kürbis ja auch schon…
Nun ein Stück, je nach Geschmack, Ingwer dazu, einen Becher Schmand und das Glas Mulitisaft…Gut durchpürieren…Und mit Curry, Pfeffer, Salz ab schmecken…In der zwischenzeit eine Pfanne mit Öl erhitzen und die Brotwürfel anbraten..
Zum Schluss noch salzen…Die Würfel werden dann kurz vorm Servieren auf die Suppe getan…hm…könnt ihr den Duft von Curry und Ingwer riechen…?
yummi…Guten Appetit!
Mit diesem Post verabschiede ich mich auch erstmal…Wir haben Herbstferien!
Ich denke, ich werde kaum etwas schaffen, also bitte nicht wundern, wenns ruhiger wird …
Bis bald…
Liebste Grüße…

21 comments

Antworten

Oh super!!! Ich liebe Kürbissuppe :o)
Danke für das Rezept und schöne Herbstferien :o)

Liebste Grüße
Chrissy Nähmawas

Antworten

mmmh herrlich! Ich/wir lieben Kürbissuppe! Eine andere Art die Du da zeigst, probier ich gern mal aus!
LG Andrea

Antworten

Hallo, so ungefähr sieht auch unser Lieblingsrezept mit Hokkaido aus. Noch ein kleienr Tipp am Rande: Hokkaido brauchst du in der Regel NICHT schälen, nur die „verhornten Stellen“ der Schale rausschneiden. Probier’s mal aus, ich habe es zuerst auch nicht geglaubt. Liebe Grüße Steffi

Antworten

hallo claudi!
ich wünsch euch ganz schöne herbstferien…genießt die schulfreie Zeit!
…und dein Rezept koch ich bestimmt demnächst mal nach…mein Ältester liebt doch Kürbissuppe:-)

ganz liebe grüsse
andrea

Antworten

Vielen lieben Dank für das Rezept – das werde ich sicher am Woende ausprobieren. Habe auch schon so einige Rezepte durch – letzte Woche dann endlich ein tolles Rezept gefunden, was super schmeckt. Aber euer Süppchen wird auch noch ausprobiert! GLG an euch – habt schöne Ferien!
LG
Petra

Antworten

Danke fürs Rezept! Die Fotos sind auf jeden Fall schon mal lecker!
Liebe Grüße
Maria

Antworten

mmh, lecker, danke!!!!

aber ich kann dir auch sagen, das du hokkaidos nicht schälen musst ;) oder ist das irgendeine ganz besondere sorte mit ungenießbarer schale?

das erleichetrt die arbeit ungemein :)

lg
halitha

Antworten

Hallöchen,
da werd ich doch gleich mal den Thermumix anwerfen – meine Mädels lieben Kürbissuppe – und Curry :-)))
vielen lieben Dank für das Rezept – werde Dir berichten – ob´s den vieren geschmeckt hat :-)
GVLG ♥♥♥
Tanja

Antworten

Nee klar…ich finde ja hier immer alles suppie….und jetzt auch noch das passende “ Suppierezept “ ….ich danke dir meine liebe Claudi für diese kulinarische Anregung….zack…schon notiert.
Habt eine super tolle Zeit….es sei euch gegönnt…auch wenn ich deine Kreationen vermissen werde !
Sei ganz lieb gegrüßt Yvonne

Antworten

… und auf die gerösteten Brotwürfel noch ein bisschen Zimt – das ist so lecker!

Antworten

Mhm, das klingt so lecker und die Bilder sind so appetit-anregend ! Die Zutaten kommen gleich auf die Einkaufsliste für’s WE !

Viele ♥-liche Grüsse
Marion

Antworten

@anke…oh ja das hört sich super lecker an…dann baer ohne salz, gelle?

flüster…das mit dem schälen weiß ich…aber ich trau dem braten nicht ;-)…lieber ohne schale…

liebste grüße…

Antworten

Sieht verdammt lecker aus :)

Antworten

DAS muss ich auch mal ausprobieren- wir LIEBEN Kürbis in sämtlichen Variationen! Hört sich jedenfalls sehr lecker an! DANKE fürs Rezept teilen!

LG aus Ungarn,
IneS.

Antworten

Hallo,
unser Lieblingsrezept ist so ähnlich! Aber auch wir sparen uns das Schälen und auch das Vorgaren im Ofen. Das Schneiden klappt dann zwar nur mit einem wirklich scharfen Messer, aber auch bei uns ist der Kürbis gewürfelt nach ca. 20 -30 Minuten weich. Nur noch pürieren – fertig! Und eine Menge Energie gespart.
Liebe Grüße,
Nike

Antworten

Mmmhh, das hört sich so lecker an (und sieht auch so aus;o))! Schade, daß ich hier die einzige bin, die Kürbis mag. Und Curry. Und Ingwer. :o(
LG
Tanja

Antworten

Hihi, eine zwiebel??? In deinem rezept *gacker* schön aufgemacht. So macht es appetit.
Habt schöne freie tage.
Liebst kaddi

Antworten

MHMMM! Das sieht lecker aus!

Schöne Ferien, wir haben auch noch eine Woche Ferien!

Lg martina

Antworten

Liebe Claudia,

wir machen die Kürbissuppe fast genauso, nur haben wir anstatt des Brotes eine Dose mit Kokosmilch drin.
Viele mag das erschrecken, aber geschmacklich läßt sich nur ein Hauch Kokos erahnen… Einfach lecker… Hmmmm
LG,
Nicola

Antworten

Klingt sehr lecker! Das mit dem Backofen ich ausprobieren!

Wir machen sie fast gleich, nur Kokosmilch statt des Schmands :-)

Liebe Grüße!
Tanja

Antworten

Ferien… das Wort ist Musik in meinen Ohren… aber gut noch morgen und nächste Woche und dann gehts erstmal eine Woche nach Spanien. Barcelona der Chaosjahrgang kommt! Und dann haben auch wir endlich Ferien. Genießt die Zeit! Kürbis ist leider nicht meins, aber hübsch sieht es auf jeden Fall aus, dein Rezept.

Liebe Grüße, Nadine

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.