jolijou frühjahr 2015-42

 

bevor der hohoho..weihnachtsmann vor der türe steht….aber irgendwie ist das derzeit alles sehr schwer zu wuppen und unter einen hut zu bringen..ich bin gespannt, was das nächste jahr so bringt? meine pläne sind gemacht und hoffentlich auch so umsetzbar ! denn auch ich bin mega traurig, dass der blog quasi am meisten leidet…auch weiß ich, dass einige ganz traurig sind, weil ich hier kaum noch neue ebooks/schnitte vorstelle, sonder nur noch via facebook…. aber auch da hoffe ich auf besserung…der part papierschnittmuster ist eben arbeitstechnisch NICHT zu verachten, obwohl ich liebe hilfe von zwei wichteln 😉 habe…ohne die, wäre ich schon am ende meiner kräfte…aber nichts desto trotz ist das lager 20 km entfernt und es kostet eben alles zeit… bitte nicht falsch verstehen, das soll kein gejaule sein!! im gegenteil, ich bin unendlich dankbar, dass ihr die schnitte so liebt …wenn auch immer noch mit kleinen schönheitsfehlern hier und da! ihr wisst, ich bin die letzte, die nicht dazu stehen würde! aber ich arbeite wirklich hart daran, alles zu perfektionieren…. dazu gehörte eben auch der eigene papier-shop oder dass nun die zukünftigen schnitte die maßtabellen auf der letzten seite haben… all so dinge.. oder die kleineren tüten.. ja mann, ich hatte niemanden der mir tipps gegeben hat im vorfeld! so ist natürlich manches nicht 100% optimal…aber es wird!! ganz sicher… ich bin gefühlt bei 99% …lach..

 

jolijou frühjahr 2015-44 jolijou frühjahr 2015-46 jolijou frühjahr 2015-50 ich darf ja für einige stoffdesigner stoffe im vorfeld zu designbeispielen vernähen.. so auch für die liebe andrea/jolijou.. diese kira, die ich euch heute zeige ist echt schon „uralt“ für heutiges tempo, welches mir mit verlaub gesagt, auch oft den verstand raubt.. geht euch das auch so? zickzack..bämmbaääm hier was neues und da was neues.. ich gebe zu, ich fühle mich diesem sog oft unterlegen…würde ich doch zu oft gerne mal ne richtige pause machen und auch mal richtig durchatmen.. aber wie soll das gehen? in dieser soooo schnelllebigen zeit! wo es eigentlich schon alles gibt, irgendwie? huch, ich schweife ab! aber eben auch solche dinge beschäftigen mich und ja sie blockieren mich manchmal! geht euch das auch so?

Oh!! Das wird aber morgen mal gebloggt!!#bevorderweihnachtsmannkommt #warschonimfrühling #kira #kibadoo #ebook #pattern #frauliebstes #jolijou

naja und wieder zur kira… ihr erinnert euch sicher? oder zumindest ein paar von euch? es gab damals die diskussion, kira sei viel zu eng! daraufhin habe ich den schnitt noch mal komplett neu gradieren lassen und es ist eine weitere version entstanden. das war ne richtige aufregung damals, denn sie wurde ja getestet und für gut empfunden… also gibt es beim ebook sogar nun zwei versionen…. einzig beim papierschnitt haben wir uns für die weiters variante entscheiden…und dies auf dem foto ist die weitere variante..ich glaube, da trug meine tochter noch gr. 128?

ich habe die ärmel gekürzt und mit manschetten versehen, ebenso habe ich der bluse meinen ach so geliebte bogen-verlauf versehen und den saum eingefasst…

ihr wisst, ich spiele unheimlich gerne mit meinen eigenen schnitten!

ich bin gespannt, was ihr zu meinen doch eher offenherzigen worten sagen werdet? zum thema schnelllebigkeit..

liebste grüße

claudi

schnitt: kira, weit gr. 128

stoff: swafing/design jolijou

hose: zara

19 comments

Antworten

Ich kann dich so gut verstehen! Manchmal würd ich mich am Liebsten für zwei Wochen in meij stilles Nähkämmerlein verziehen. Einfach um diesen ganzen Trands mal zu entfliehen. Gerade in der Nähwelt find ich sie so fehl am Platze…aber dann würde mir auch der Kontakt zu so vielen lieben Kreativmädls fehlen…ich glaube es ist schwierig aber wichtig die gesunde Mitte zu finden. Eine schöne Vorweihnachtszeit dir :*
lg Natalie

Antworten

Danke dir!! Das wünsche ich dir auch <3

LG
Claudi

Antworten

Du Herz, zu allererst einmal ist es wirklich schön, hier bei Dir wieder Mal zu lesen.
Das Wichtigste ist und bleibt: das Leben gibt es nur einmal. Mir geht es genauso wie Dir, ich lass mich schnell vom Stress und der Schnelllebigkeit „wegsaugen“. Ich weiß dann gar nicht mehr, was ich eigentlich will, wer ich bin, wo ich hin will. Oder verliere diese Dinge zumindest dann vollkommen aus den Augen. Ich glaube, bei allem „Es geht doch eigentlich nicht, wie soll ich das bloß machen?“ kann man am Ende einfach nur auf Pause drücken, die Bremse einlegen. Seltsamerweise fühlt sich das zwar am Anfang wie eine Art Totalcrash an (weil man denkt, jetzt bricht alles zusammen), aber nach einer gewissen Zeit merkt man, dass das nicht stimmt. Dass sich die Welt weiter dreht, dass nicht alles zusammen fällt. Aber man kann endlich wieder durchatmen.
Du bist ne ganz Tolle :-* :-* – und Du kriegst das hin, das weiß ich!

Antworten

<3 <3 Danke!! Tränchenverdrück!!

Antworten

Gerade heute habe ich auch mal wieder einen Post zum Thema Zeit geschrieben. Einfach, weil es das ist, was immer zu kurz kommt ;). Hier ein Projekt, da ein Projekt und sobald man auf Mitarbeit angewiesen ist wird es alles noch komplizierter. Trotzdem habe ich dieses Semester beschlossen eine Auszeit zu nehmen – für Flüchtlinge, für die Hochzeit, für die Familie. Und trotzdem fehlt mir oft die Zeit für das „Fürmichnähen“ und bloggen. Aber solange nur der Blog zu kurz kommt, ist das alles doch irgendwie noch gut? Prioritäten setzt jeder anders. Und so wie du es machst ist es für dich und ich denke auch für die Nähwelt da draußen richtig! Und wenn sie es nicht verstehen, dann ist es so. Man muss nicht alles mitmachen! 😉

Antworten

Hallo Ephrata, ja genau das tue ich, irgendwann am Tage ist einfach Schluss.. Und mein Tag fängt um 5:00 weil ich sonst alles gar nicht auf die Reihe bekommen würde… Und dann habe ich Abends oft keine Lust mehr den Blog zu füttern…

Liebe Grüße
Claudia

Antworten

Liebe Claudia,
lass dich nicht beirren. Lieber warte ich auf einen ehrlichen Post oder auf einen Schnitt etwas länger, als dass ich nur so seichtes Dahingeplätscher zu lesen bekomme oder ein Schnittmuster, das unausgegoren ist, weil es eben schnell gehen muss.
Und auf die MaAira warte ich auch noch länger, also lass dich nicht stressen , ich glaube das sehen noch mehr so wie ich, und Versuch das Leben mit deiner Familie zu genießen. Habe mir auch vorgenommen dieses Jahr die Adventszeit mit meiner Familie ruhiger und entspannter angehen zu lassen. Hoffe es gelingt uns allen, denn selbst die Kinder stehen schon unter Strom. In diesem Sinne Licht aus und eine Kerze ins Dunkel.
Liebe Grüße Nicole

Antworten

Hallo Nicole, da hast du Recht!! Aber den vielen Terminen, die Kinder heutzutage schon so haben 🙁 Puh!! Auch da muss man die Balance finden… Die Maaira macht mir derzeit echt Kopfzerbrechen… Denn bei einigen sitzt sie auf anhieb und bei anderen überhaupt nicht… oder sagen wir ungewohnt? Ich hoffe, nächste Woche 😉

LG
Claudia

Antworten

Liebe Claudi,
es ist so schön wieder so zauberhaft vernähte Sachen hier zu bestaunen. Die Kinder werden so schnell groß und Deine ist zuckersüß. Mein Sohn ist mit 13 auch schon einen Kopf größer als ich. 🙂 Die Zeit ist grade so wahnsinnig schnell. Ständig neue Stoffe, E-Books, Schnitte man weis garnicht mehr wo man anfangen soll. Meine Werkstatt liegt voll mit allem und ich komme seit einem halben Jahr überhaupt nicht mehr zum Nähen. Die Berge türmen sich schon. Ich weis nicht die Lust war auch irgendwie verschwunden und jetzt kommt sie langsam zurück. Unsere Kunden sind zum Teil überfordert mit all den neuen Angeboten. Irgendwie ist das doch traurig. Manchmal nehme ich mir einfach Zeit für mich, was leider viel öfter sein könnte. Siehst Du mir geht es auch so. Ich denke so tolle kreative Ideen brauchen auch ihre Zeit und dann sind sie perfekt. Du machst das alles super und ich hatte noch keinen Schnitt, welcher nicht super gepasst hat. Sei ganz lieb gedrückt und viele liebe Grüße Annett von Wichtelino

Antworten

Liebe Anett…mein Sohn holt mich langsam auch ein … Wahnsinn!! Genau das ist der Punkt..ich versuche mich immer die Lage des Endkunden zu versetzen und denke: ohje 🙁 Aber wie gesagt, man fühlt sich fast genötigt „Tempo“ beizubehalten…

Danke dir für die lieben Worte!!

Liebe Grüße
Claudia

Antworten

Liebe Claudia,
du sprichst mir aus der Seele ♥
Vielleicht nimmt man sich hier und da einfach zu viel vor. Vielleicht müssen wir den Anspruch an uns selbst ein wenig runter schrauben. Es muss nicht alles perfekt sein. Letztendlich erwarten wir es von anderen doch auch nicht. Und doch meinen wir, dass es bei anderen nicht schlimm ist, hat man aber mal selbst nicht alles dezidiert geplant perfekt erledigt, dann versinkt man in ein tiefes Loch und ist am rotieren…
Nutze die Adventzeit und versuche etwas zur Ruhe zu kommen. Nur mit gesunden Ruhepausen kannst du auch mit Vollgas wieder weiter machen. Gönnst du dir diese kleinen Pausen nicht, hast du irgendwann auch keine Kraft mehr. Und dann stehst du da und fragst dich, wo die Zeit geblieben ist. Gerade das habe ich mich heute in meinem Blogbeitrag auch gefragt.
Und ja, das kenne ich auch. In solchen Situationen stehst du plötzlich vor einem großen Berg an Aufgaben und deine Kreativität ist einfach futsch! Weg! Und die Pause fühlt sich so falsch an. Und doch ist sie manchmal nötig und goldrichtig.
Ich umarme dich ♥
Liebste Grüße
Katarina

Antworten

<3 <3 <3 Danke :-*

Antworten

Liebe Claudi,
du sprichst auch mir so sehr aus dem Herzen…!Ich frage mich oft, wie das „es ist grade soviel los“ noch weitergehen soll oder überhaupt kann. Vielen meiner Freundinnen und Bekannten geht es zur Zeit sehr ähnlich. Und ich glaube, das politische Weltgeschehen schafft uns grade (wenn vielleicht auch nur unterbewusst) noch zusätzlich. Tipps? Habe ich keine *puh* Mein erster Schritt war jetzt, FB vom Smartphone zu löschen, und allein das tut sooo gut 🙂
Ich wünsche dir von Herzen, dass du neue Wege findest, deinen Ansprüchen gerecht zu werden, oder sie vielleicht auch einfach änderst und unnötigen Ballast abwerfen kannst 🙂
Deine Kira ist jedenfalls wunderschön, auch noch zum Anfang der Adventsventszeit! :-*
Ganz liebe Grüße, Heike

Antworten

…ich wünsche dir auch eine tolle Adventszeit!!

LG
Claudi

Antworten

Ach Claudi, du machst das schon großartig und musst überhaupt kein schlechtes Gewissen haben! Du hast so viel erreicht in den letzten Jahren und dafür dürft ihr euch ruhig mal auf die Schultern klopfen.

Liebe Grüße, Nadine

Antworten

<3

Antworten

Ein wunderbares Nikolausgeschenk, dass den Herzenswunsch einer Frau erfüllt :-)))) ich hoffe ganz stark der Nikolaus denkt an mich…. Viele Grüße.

Antworten

Oho, was für ein tolles Gewinnspiel, da ich ja noch nie etwas gewonnen habe, versuche ich es trotzdem noch einmal, wie sagt man: die Hoffnung stirbt zuletzt . Vielen Dank für die Chance.

Antworten

Das ist ja der Knaller!!!
Meine Ovi zickt soooooo extrem, ich glaube, die mag bald gar nimmer nähen…und für eine neue ist gerade einfach nicht drin. *schnief *
Da wäre es so meeeegaaaaa, wenn ich dieses Schätzchen gewinnen würde!!! ❤❤❤

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

9 + 8 =