…ganz ehrlich verdient hat der monat es eigentlich nicht :-( so gemein, wie er zu uns war. naja, was kann der februar dafür, dass wir alle die virusgrippe hatten…und uns so gerade eben auf dem weg der besserung befinden… fangen wir aber von vorne an…der monat begann ganz normal mit lecker latte, lieblingsessen und den typischen februar-tulpen. kennt ihr das auch, nach weihnachten und januar brauche ich immer tulpen, wenn möglich durchgehend und immer! dann bin ich, verrückt wie wir manchmal sind, zusammen mit sandra zur fabric start nach münchen geflogen. ein toller tag..auch weil wir ihn zusammen mit emma verbracht haben und die liebe michaela getroffen haben. dafür hatte ich mir extra eine neue tasche genäht! frau hat ja keine… nech? und nein die tasche im beutelook mit eingelegten falten ringsum wird es nicht als schnitt geben. oh, dann waren ja da ja noch diverse arztbesuche, die ich mir hübsch in den ferbuar gelegt hatte. so altlasten, die man endlich mal erledigt haben möchte/muss auch wenn ich für das geld lieber in den urlaub fahren würde ;-) ich habe einen ganz schönen spruch auf einer Zeitung entdeckt. so wahr! und mich über den artikel in der fantastische kreativ ideen gefreut!
 es gab hotdogs ohne discounterwiener… kleiner wink zu muddi. die süßeste leni der welt hatte ihren ehrentag und ich wollte ihr ganz dringend gratulieren. und dann fing der unschöne teil vom februar an. meine kleine fing mit der virusgrippe an und hat sie fleißeg an uns alle weitergegeben. na zumindest hat sie es schön kuschelig. hier könnt ihr auch schon mal „happy“ luschern. nächste woche zeige ich euch die decke komplett! versprochen! in einem guten moment habe ich auf dem sofa ein bissel gebastelt in der hoffnung, doch noch meinen geburtstag feiern zu können. leider ohne erfolg… abends hab ich dann noch aus frust ganz schnell ne backmischung angerührt und meine minigugelhupfform ausgetestet.
ganz viele liebe geschenke sind hier eingetrudelt. ich hab mich soooo gefreut…das war echt balsam  für meine grippeverseuchte seele.
und so ganz viel war dann nicht mit mir los, so dass ich euch nur die neue stickserie von lila lotta gezeigt habe, endlich mal weiter in der the simple things gelesen habe, die ich sicher schon 4 wochen zum probelesen hier liegen hab. eine wirklich schöne zeitschrift, die sich deutlich von anderen abhebt. zu guter letzt, also quasi kurz vor tores schluss konnte ich mich aufraffen und endlich masunje zu ende bringen und online stellen. tja, das war mein februar! ganz ehrlich….ich bin echt froh, dass der nun um ist ;-)

in diesem sinne
bleibt gesund!
liebe grüße
claudi

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

7 − fünf =